Sonntag, 18. Februar 2018

Louisa Beele ~ Touch me deeply


Klappentext:

Sarah Mein Mann ist tot, auf grausame Weise umgebracht, als er einen Verbrecherring zerschlagen wollte. Noch immer habe ich mich nicht von diesem Verlust erholt. Wie soll ich jemals wieder ins Leben zurückfinden? Drei Jahre hat er mich glauben lassen, ich hätte alles verloren, was mir jemals wichtig war. Jetzt steht er plötzlich vor mir, doch er ist ein anderer Mensch, trägt sogar einen neuen Namen.  

Alex Zu ihrem Schutz bin ich aus ihrem Leben verschwunden, indem ich meinen Tod vortäuschte. Obwohl sie alles für mich war, musste ich sie aufgeben. Doch nun schwebt sie in Lebensgefahr und ich bin zur Rückkehr gezwungen – denn sie wollen mich! Mir ist klar, dass ich nicht bleiben kann, dass sie nicht mehr mir gehört. Aber bevor ich gehe, werde ich jeden, der meiner Frau zu nahe kommt, ins Jenseits befördern.  Die spannende Fortsetzung von Kill me softly.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 372 Seiten
ASIN: B079NZWM4B
Print: --
eBook: 0,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Der Link zum eBook: Touch me Deeply

Meine Rezension:

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar, es hat keine Auswirkung auf meine Rezension und Bewertung.

Als ich im August Band 1 gelesen haben, war ich richtig begeistert. Ein spannungsgeladener Roman, mit Erotik und Action in der Richtigen Mischung. Damals habe ich gehofft das zwei Andere Charaktere noch eine Geschichte bekommen. An Alex und Sarah habe ich garnicht gedacht, und wieder hat es die Autorin geschafft. Das Buch hat noch mehr Action und Drama, die Erotik tritt in den Hintergrund was gut so ist. Denn es wäre eher unpassend gewesen. 

Und wieder sind es die Charaktere die Überzeugen, und die Frauen zeigen einmal mehr das sie zu dem starken Geschlecht gehören. Denn auch wenn sie als Schwach erscheinen, stecken sie eine Menge ein. Das Buch ist in seiner Handlung abgeschlossen, man kann es für sich lesen. Ich empfehle hier dennoch das man erst „Kill me softly“ zu lesen. 

Mein Fazit:
Das Buch hat Spannung, Action und lässt den Leser nicht mehr los. Auch hier und jetzt noch mal der Wunsch, liebe Autorin was ist Ben, hat er denn keine eigene Geschichte verdient. Dieser Mann ist so geheimnisvoll und da ist etwas was Frau wohl anspricht. Von mir gibt es auch für Touch me Deeply eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette


Dienstag, 6. Februar 2018

A.A. Reichelt - Brezensalzer

Hallo ihr Lieben,

ich bin es nochmal, diesmal mit einer Bayernkomödie! Ja ich weiß, es passt eigentlich so gar nicht zu dem was ich sonst lese, aber es ist sehr toll und macht Spass.



Kurze Beschreibung:
Nach "Saisonabsch(l)uss" und "Haderlump" erlebt der schrullige Tollpatsch aus Pfarrkirchen ein weiteres humorvolles Abenteuer.

In seiner neu gegründeten Praxis bekommt er es mit anhänglichen Angestellten und einem alten Freund mit psychopathischen Zügen zu tun. So hat er sich die letzten fünfzehn Jahre bis zur heiß ersehnten Rente nicht vorgestellt. Ein Glück, dass er die kommenden Wochen mit seiner Familie im Urlaub auf Sylt verbringt. Als ihm am Strand ein Verletzter vor die Füße fällt, bekommt er es auf der Insel erneut mit der Polizei zu tun. Und mit der bayerisch-preußischen Sprachbarriere ...


Länge: 132 Seiten
Ebook: 5,99 €
Taschenbuch: 12 €
ASIN: B0798QG9RQ 
Verlag: Acabus Verlag

Link zum Buch

Meine Meinung:
Nette und spannende Geschichte.
Was für “entspannter“ Familienurlaub?! Oder auch nicht.
Was gibt es schöneres als Familienurlaub an der Küste?
Genau ein ruhiger Urlaub, ohne komische Erlebnisse und Aufeinandertreffen mit eifersüchtigen Wesen.

Eine Praxiseröffnung bringt auch manch spannendes Erlebnis mit sich, unter anderem Vorurteile in vielen Richtungen, die sich allerdings als unbegründet erweisen.

Ein wirklich schön geschriebener Bayernkrimi/  -komödie, mit vielen Stellen zum Schmunzeln.
Ich muss ja sagen, ich mag das Gemüt von Franz und auch die Art seiner Frau echt gern. 

Ein tolles kleines Buch auch für Leute die eigentlich keine Bayerkomödien / -krimis lesen.

Liebe Grüße eure Bea

Kristina Tiemann - Lilly Flunker und der Heroldstab

Hallo ihr Lieben,

nun stelle ich euch ein Fantasybuch für Kinder / Jugendliche vor.


Kurze Beschreibung:
Lillys Welt liegt in Trümmern: ihre Eltern sind tot, die fremden Nonnen garstig und sie ist vollkommen allein. Bis sie eine neue verzauberte Welt entdeckt

Lilly Flunker muss nach dem Tod ihrer Elter in die abgeschiedene Klosterschule „Auf der Tann“. Das sommersprossige elfjährige Mädchen mit dem feuerroten Haar ist tieftraurig und will eigentlich nur ihre Ruhe haben. Bis sie auf Victor trifft ...

Zusammen mit ihrem neuen Freund entdeckt sie ein unglaubliches Geheimnis: Sie selbst ist im Besitz magischer Fähigkeiten und ihre Welt ist nicht die einzige. Es gibt noch viele andere Welten, bevölkert von fantastischen Wesen und Geschöpfen, die in Harmonie miteinander leben.

Doch der Frieden ist in Gefahr. Der böse Druide Severus verfolgt finstere Pläne und versucht mithilfe des Heroldstabs die Herrschaft über alle Völker an sich zu reißen. Fast hat er sein Ziel erreicht und die Zeit drängt. Nur Lilly und ihre Freunde können ihn jetzt noch aufhalten – wenn es nicht bereits zu spät ist …


Länge: 544 Seiten
Ebook: 2,99 €
Abonutzer: kostenlos
ASIN: B007WI1XIQ
Altersempfehlung: 10 - 18 Jahre

Link zum Buch

Meine Meinung:
Wow ein Kloster das Weisen aufnimmt in denen so viel mehr steckt als man sieht.
Eine Äbtissin, die viel mehr als nur das ist und Nonnen die viele verschiedene Dinge beherrschen und es an manche Schüler weitergeben.

Eine wirklich spannende Geschichte um ein Mädchen, ihren Freund und ihre Familie. In dieser Geschichte finden sich Elfen, Zauberer, Druiden und Zwerge wieder. In dieser Geschichte gibt es viele Schwierigkeiten zu bewältigen.
Aber es ist ein absolut fesselndes Buch, das so richtig viel Spaß macht beim Lesen.
Das Cover des Buches ist schön farbenfroh und passt wie die Faust aufs Auge.

Vielen Dank für diese tolle Geschichte.


Viel Spass beim stöbern.
Liebe Grüße eure Bea 

Wokan / Tree - Rift: Der Übergang

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch heute ein Buch aus dem Bereich Fantasy vorstellen. Es ist diesmal von zwei Autoren zusammen geschrieben worden.



Kurze Beschreibung:
Durch den Rift
auf die andere Seite
wo Schatten und Tod herrschen

Der Abschlussball ihrer High School endet für Megan und Freddy in einer verhängnisvollen Begegnung. Statt den Abend wie geplant zu feiern, betritt ein Dämon ihre scheinbar heile Welt und sie werden in einen Strudel aus Enthüllungen und Katastrophen gezogen, der sie unaufhaltsam in die Tiefe reißt. Währenddessen versuchen Vidmond und Aldora, zwei Dämonenjäger einer uralten Kaste, einen Krieg der Dimensionen zu verhindern. Doch als die beiden Welten sich kreuzen entbrennt ein Kampf zwischen den Realitäten, der sich nicht mehr aufhalten lässt. Höhere Mächte haben ihre Hände im Spiel – einem Spiel, das gerade erst begonnen hat...

Zwei Welten – zwei Autoren


Länge: 294 Seite
Ebook: 3,99 €
Taschenbuch: 12,99 €
Abonutzer: kostenlos
ASIN:  B0775PJNQZ

Hier gehts zum Buch 
 
Meine Meinung:
Also ich habe bereits von beiden Autoren Bücher gelesen und fand sie toll, sie waren spannend und fesselnd.

Und nun haben wir mit diesem Buch einen Mix aus beiden Autoren, was soll ich sagen es ist einfach nur klasse geworden.
Es hat alle wunderbaren Eigenschaften die man sich wünscht, fesselnd, spannend, mitreissend usw.
Wenn man sich das Cover ansieht muss man einfach zugreifen, es ist total schön und soo passend.
Wenn man es einmal angefangen hat zu lesen, kann man echt nur schlecht wieder aufhören, heisst es ist wirklich super geschrieben. 

Ich liebe es einfach, wenn ich so in ein Buch eintauchen kann.

Vielen Dank hierfür.


Ihr seht also ich kann hierfür echt nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen, es lohnt sich!

Liebe Grüße eure Bea

Montag, 5. Februar 2018

Maya Sheperd - Die Grimm Chroniken ~ die Apfelprinzessin


Klappentext:

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.  Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.  "Die Apfelprinzessin" ist die erste Folge einer monatlich erscheinenden Serie.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 91 
ASIN: B079HSTM3Q
eBook: 0,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Verlag: Sternensand Verlag (2. Februar 2018) 
ISBN-10: 3906829707 
ISBN-13: 978-3906829708
Print: 8,95 €

Produktinformation Hörbuch-Download Spieldauer: 2 Stunden und 38 Minuten
Ungekürzte Ausgabe 
Verlag: Miss Motte Audio Audible.de 
Erscheinungsdatum: 2. Februar 2018  
ASIN: B078YR9CXR
Preis: 3,68 €


Meine Rezension:

Adaptionen von Märchen sind immer etwas besonderes, schafft es der Autor ein bekanntes Märchen so zu schreiben, das der eigene Stil erkannt wird. Schafft es der Autor dem bekannten was besonderes einzuhauchen. Ja diese Adaption hat es geschafft, die Apfelprinzessin nimmt den Leser mit durch Deutschland zu bekannten Orten. Man lernt junge Menschen kennen, die heute noch Schüler und normale Teenies sind und schon im nächsten Moment sind sie mitten drin in der Geschichte.


Mein Fazit:
Die Autorin hat eine wunderbare Adaption geschrieben, sie hat alte und neue Elemente in dem Buch aufgenommen. Die der Geschichte besonders machen. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung, eine wunderbare Geschichte von etwas altbekanntem.

Eure Jeanette

Tracy Kea - The Coven ~ der Zirkel

Klappentext:

**Dies ist der erste Band einer Dilogie**  

Hexen. 
Es gibt sie wirklich. 
Schon lange zaubern sie nicht mehr mit Zauberstäben und Büchern, denn sie haben sich angepasst. Sie leben mit und unter uns. Doch für wie lange noch?  Immer mehr Hexen verschwinden spurlos oder werden ermordet an den dunkelsten Orten Chicagos aufgefunden. Die 23-jährige Kunststudentin Marjory Loving ahnt nichts von der Gefahr, die auch hinter ihr lauert, denn sie gehört einem 7-köpfigen Hexenzirkel an, mit dem sie aber nichts zu tun haben will.  Als ihre Cousine Phaedra jedoch vor ihren Augen von furchteinflößenden Männern entführt wird, entschließt sie sich, dem nachzugehen. Die Welt, die sich ihr nun offenbart, lässt Marjory an allem zweifeln, was sie bisher kannte, und im Kampf gegen eine noch unbekannte Gefahr soll sie sich dem Zirkel erneut anschließen.  Doch was steckt hinter diesem Blutschwur, vor dem jeder sie zu warnen versucht? Ist sie wirklich dazu bereit, alles hinter sich zu lassen und ihr komplettes Leben für die Hexen aufzugeben?

Seitenzahl eBook: 376 Seiten 
Verlag: Hawkify Books; Auflage: 1 (4. Februar 2018)
ASIN: B077WZDQH6
Ebook: 3,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 440 Seiten  
ISBN-10: 3947288360 
ISBN-13: 978-3947288366
Print: 14,99 €


Meine Rezension:

Das Buch hat mich alleine schon wegen dem Titel und Cover angesprochen. Als ich es anfing zu lesen, tauchte ich in eine ganz eigene Welt ab. Anfänglich muss man ein wenig aufpassen, da es viele unterschiedliche Charaktere gibt. Und alle haben ihre Aufgabe im Buch. Die Autorin hat einen ganz eigenen Stil, die Charakter, Ort und Handlungen in den Fluss der Geschichte einzubauen. Ich denke das es für jeden Leser Charaktere gibt, die ihm besonders gefallen werden.

Das ist kein Buch im Sinne von Charmed oder anderen klassischen Büchern über Hexen, das sollte dem Leser bewusst sein. Denn hier werden die Hexen ganz neu beleuchtet, ihr Art zu leben und auch wie das Umfeld auf sie reagiert. Das Buch ist nicht im FlowerPower oder NewAge Stil geschrieben, es geht mitunter Düster und ein wenig unheimlich zu, ja in leichten Zügen auch ein bisschen Horror (aber nur ganz leicht)

Mein Fazit: 
Auf 376 Seiten gibt es eine spannende Geschichte, die hier und da noch etwas mehr hätte ausgebaut werden können, einfach weil es so spannend ist das alles zu lesen. Wer Hexen und ihr Leben interessant findet, kommt an dem Buch „The Coven“ einfach nicht vorbei. Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung, The Coven ein Buch was ins Regal gehört


Eure Jeanette


Donnerstag, 1. Februar 2018

Dennis Frey - Fremder Himmel



Klappentext:

»Mein Held«, hauchte sie. Und genau das war er. Ihr Held. Zähne blitzten weiß  auf, als er ihr zulächelte.  

Mona, eine junge Autorin, hat gerade zum ersten Mal ein Manuskript beendet. Um das volle Potenzial ihrer Fantasy-Welt Kaemnor zu entfalten, trifft sie sich mit dem Lektor Bragi, der ihr helfen möchte und im Ausgleich nur ein Versprechen verlangt: Mona darf nicht aufgeben, bis er es ihr erlaubt. Sie stimmt zu und findet sich kurz darauf in Kaemnor wieder – der Welt, die sie selbst erschaffen hat. Doch während sie von da an bei jedem Einschlafen zwischen den Welten hin und her springt, muss sie sich eingestehen, dass sie längst keine so gute Autorin ist, wie sie gedacht hat …


Taschenbuch: 344 Seiten 
Verlag: Drachenmond-Verlag (Nova MD); Auflage: 1. Auflage 2017 (20. Oktober 2017) 
ISBN-10: 3959914903 
ISBN-13: 978-3959914901
Print: 14,90 €
Ebook: 4,99 €


Meine Rezension:

An dieser Stelle meinen Dank an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar, das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Man sollte sich von dem ersten Satz im Klappentext und vom Cover nicht irritieren lassen. Denn in diesem Buch versteckt sich eine tolle Fantasy Geschichte. Wie es wohl ist in seine eigene geschriebene Geschichte einzutauchen und zu erfahren was die Welt von den eigenen Ideen angenommen hat. Und genau das erlebt Mona, als sie in ihre eigene geschriebene Welt eintaucht. Sie muss lernen das es wichtig ist, nicht nur einfach Ideen in den Raum zu werfen. Das Charaktere, Orte und alles andere mehr Raum, Hintergrund und Tiefe benötigt um eine Welt lebend zu machen. 

Die Idee hinter der Geschichte von Dennis Frey ist wirklich gelungen, man fängt an Geschichten mit anderen Augen zu sehen. Denn in diesem Buch lernt man die Geschichte und den Autor sehr gut kennen. Die Ängste die ein Autor mit seiner Geschichte austrägt, die Ideen und alles was dazu gehört. Man bekommt als Leser ein Gefühl dafür, das eine Geschichte wachsen will und ihren eigenen Weg bestimmt.

Mein Fazit:
Es ist eine tolle Geschichte, nur am Ende hatte ich das Gefühl das noch etwas fehlt. Mir fehlte etwas in der Handlung, hier hätte es gerne auch noch mehr sein dürfen. Das Cover als solches hätte mich nicht unweigerlich an ein Fantasybuch erinnert und ich finde auch das es irgendwie nicht ganz die Welt von Kaemnor und Hamburg widerspiegelt. Auch der erste Satz im Klappentext ist für mich eher irritierend, auch wenn ich nun weiß warum er da steht. Schlußendlich kann ich nur sagen, lest die Geschichte von Mona. Als Jungautor würde ich das Buch sogar als eine Inspiration, einfach mal seine eigene Geschichte zu hinterfragen. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Freitag, 26. Januar 2018

Die Grimm Chroniken



Hallo und herzlich Willkommen,

ich darf Euch heute mitnehmen zu den Raben. Ich kann mich daran erinnern das wir auf der Arbeit einen Kollegen hatten, der hat morgens immer zur selben Zeit sein Fenster geöffnet und dann kamen zwei Raben angeflogen um ihr Frühstück abzuholen. Fälschlicherweise dachte er es wären Raben, in Wirklichkeit waren es aber die Artverwandten Krähen. Raben sind in unserer Gegend leider schon eine Seltenheit, viele Wissen nicht das es zwischen diesen beiden Arten Unterschiede gibt... Äußerlich auf dem ersten Blick nicht, daher werden die beiden oft verwechselt.


Mythologie  Der Rabe genießt in vielen Kulturen ein hohes Maß an Bewunderung auf Grund seiner überragenden Intelligenz, seiner magischen Ausstrahlung und seines pechschwarzen und gleichzeitig leicht bläulich schimmernden Gefieders.  Germanen: Das Rabenpärchen Hugin und Munin fliegt täglich Botengänge für den Göttervater Odin. Sie fliegen bei Sonnenaufgang fort, kehren bei Sonnenuntergang wieder und setzen sich auf Odins Schulter, um ihm die Neuigkeiten zuzuflüstern. Hugin bedeutet „der Gedanke“, Munin „das Gedächtnis“. 

Aus kulturanthropologischer Sicht geht man davon aus, dass das Rabenpärchen Hugin und Munin das fehlende linke Auge von Odin ersetzen sollen, das Odin einst geopfert hatte, um Weisheit zu erlangen.  Kelten: Morrigan, die Göttin des Todes, soll die Seelen von in der Schlacht gefallenen Kriegern in der Gestalt eines Raben holen und nach Walhalla fliegen. Walhalla ist die sog. Ruhmes- und Ehrenhalle in der Anderswelt, in welcher die Seelen verstorbenener Soldaten gebracht werden. 

Man nennt Walhalla auch „Halle der Gefallenen“.  Raben – Medizin  Rabe und Krähe als Krafttier haben eine ähnlich starke Medizin. Schamanen mit diesem Krafttier werden gefürchtet und verehrt. Der Rabe kann ins Jenseits und wieder zurück fliegen. Wenn Sie den Raben als Krafttier haben, steckt starke Magie in Ihnen. Er erinnert Sie daran, dass Sie hellseherische und heilende Kräfte in sich tragen. Wenn Sie diese noch nicht entdeckt haben, haben Sie womöglich die Vergangenheit noch nicht losgelassen und können deshalb die Gegenwart nicht sehen. Die Zukunft spielt eine zu große Rolle. Nutzen Sie mehr das Hier und Jetzt. Versuchen Sie die Kräfte der Dunkelheit zu gewinnen, haben Sie keine Angst vor der schwarzen Leere. In ihr liegt ein sehr starker Heilzauber, der auch auf große Entfernungen wirkt. Wenn Sie diese Energie aber missbrauchen, kann sie sich gegen Sie kehren und Ihnen schaden. Der Rabe ist der Beschützer aller geheimen Dinge, plaudern Sie diese also nicht aus. Wissen, wagen, wollen und schweigen ist angebracht!

Traumdeutung  Wenn Raben in Ihren Träumen erscheinen, kündigen sie meist Unglück und Misserfolg an oder warnen vor Gefahr. Hört man den Ruf eines Raben, so will er damit auf schlechten Nachrichten, einen bevorstehenden Todesfall oder drohendes Unheil im unmittelbarem Umfeld hinweisen. Taucht der Rabe jedoch in einem positiven Zusammenhang auf, kann er nicht nur als Krafttier auf sich aufmerksam machen, sondern auch als verstorbener Verwandter, der in Gestalt des Raben den Kontakt zum Träumenden sucht.                      
                                Quelle: Kraftier Rabe - Hüter der Magie 

Der Rabe in Geschichten, schon Kinderbücher gibt es in den der Rabe eine Hauptrolle spielt. Da gibt es zum Beispiel „Kleiner Rabe Socke“ auch mein Sohn hatte von dem kleinen Raben Bücher. Aber auch in großen Disney Produktionen werden Raben eingesetzt. Denkt nur an Malificent hat ihren persönlichen Raben, der für sie spioniert. 





Auch in den Grimm Chroniken von Maya Sheperd spielen Raben eine Rolle, welche darf ich Euch leider nicht verraten. 

Welche Geschichten kennt ihr, in denen Raben eine Rolle spielen? 
Egal ob Kinderbuch, Märchenbuch, Film und Fernsehen.




Wie nehme ich an der Challenge teil? 

1. In der Zeit vom 06. – 31. Januar wird es täglich eine neue Aufgabe geben.

2. Ihr habt jeweils 3 Tage Zeit, um diese zu erfüllen 

3. Wenn nichts anderes angegeben ist , postet ihr eure Antwort/Lösung auf euer Facebookprofil, eure Facebookseite, euren Blog oder euren Instagramaccount und verseht dies mit dem #challengeapfelprinzessin 

4. Den Link zu eurer Antwort oder ein Screenshot davon postet ihr in der Gruppe „Die Challenge zur Apfelprinzessin“ jeweils unter den Beitrag mit der jeweiligen Aufgabe als Kommentar 

5. Für jede erfüllte Aufgabe sammelt ihr ein Los. (Wer die meisten Lose hat, gewinnt nicht automatisch, sondern hat nur größere Chancen 😉) 

6. Alle eure bisher ersammelten Punkte findet ihr in einer Liste, die von mir (Maya) regelmäßig aktualisiert wird.
MerkenMerken

Donnerstag, 25. Januar 2018

Blogtour: Auf den Spuren des Rudels - MondKindSaga




Hallo und herzliches Willkommen,

ich darf Euch heute ein bisschen was zur Mondgöttin erzählen. Die Mythen und Geschichten der Mondgottheiten gehen weit bis in das frühe Mittelalter und noch darüber hinaus. In fast allen Kulturen gibt es Mythen zu den Mondgottheiten, mit den Unterschiedlichsten Namen. 



Ich habe mir viele Mythologien angesehen, mal ist die weiblich mal männlich. Wenn man das Internet nach Informationen absucht, findet man allerhand zu dem Thema. Angefangen bei den Namen und ihren Aufgaben. Ich habe für Euch ein paar Auszüge von einer Seite die sich mit den verschieden Mondgöttern befasst. Das sind lediglich Auszüge, da ich mir nicht anmaße das geistige Eigentum zu kopieren:

Germanische Mythologie: Mani Wie der Name (Mani= Mond) schon sagt, ist er der Mondgott und Personifikation des Mondes und Bruder der Sonnengöttin Sol. Manis Begleiter sind die zwei Kinder des Wildfinn, Bil („die abnehmende”) und Hjuki („der zunehmende”). Zusammen sind sie die drei Mondphasen. Der heutige Montag (germanisch: manatac, althochdeutsch Mondtag) ist nach Mani benannt.

Griechen: Selene Die griechische Mondgöttin und Schutzgöttin der Zauberkunst. Die Zusammenhänge von Mondphasen, Menstruation und Geburt machen sie auch zur Geburtsgöttin.

Kelten: Arianrhod  Diese keltische Mondgöttin verkörpert den Vollmond, sie trägt silberne Kleidung und hält ein silbernes Rad in der Hand. Sie ist auch die keltische Göttin der Weissagung.

Nordische Mythologie: Freya  Im Norden Europas ist Freya die größte Muttergöttin und Stammmutter. Sie verkörpert die Liebe, die Fruchtbarkeit, ist als dreifaltige Mondgöttin Jungfrau, Mutter und Himmelskönigin.   

Solltet ihr mehr Erfahren wollen, schaut auf dieser Seite nach: Der Mond in der Mythologie

Ich möchte Euch meine Favoriten der Göttinnen vorstellen:
Diana ist in der römischen Mythologie die Göttin der Jagd, des Mondes und der Geburt, Beschützerin der Frauen und Mädchen. Ihr entspricht die Artemis in der griechischen Mythologie.

Ihr Gegenpart ist die griechische Mondgöttin Luna, sie entspricht der griechischen Göttin des Mondes Selene („die Leuchtende, Strahlende“).


Wie bringt die Autorin die Mondgöttin mit der Geschichte in Einklang. Auch hier nimmt die Mondgöttin Soraya eine besondere Rolle ein, leider lernen wir Leser sie nicht mehr kennen. Sie ist dafür zuständig das der Mond seinen Zeitlauf folgt, sie trägt das Licht in sich. 

Ich finde die Mythen um den Mond und seine Gottheiten, egal in welchen Land spannend und interessant. Ihr werden soviele Aufgaben zuteil, sei es die Fruchtbarkeit oder Weissagung. Im Internet kann man sich bei der Recherche dazu verlaufen, da es überall interessante Artikel dazu gibt. Nicht alle sind Esoterisch und doch wird gerade dort die Mondgöttin immer wieder mit Ehrerbietung behandelt. 

Auch in der Fantasy Welt nimmt der Mond eine besondere Bedeutung an. Wie oft lesen wir von Wehrwesen unterschiedlichster Art, die an den Lauf des Mondes gebunden sind. 




Glaubst du an daran das es mehr als einen Gott gibt und wenn ja wie stehst du zu der Mondgöttin?!

1. Preis ist ein signiertes Print 2. Preis sind 3 x 1 eBook Text für das Gewinnspiel: Was müsst ihr dafür tun? Beantwortet auf jedem Blog die dort gestellte Frage. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt damit höhere Chancen.

Gewinnspielregeln:
✩ Ihr solltet über 18 Jahre alt sein oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 27.01., 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 28.01. auf Bella´s Blog.




MerkenMerken

Samstag, 20. Januar 2018

Blogtour: Götterbann




Hallo liebe Leser,

ich darf Euch heute einen Einblick in die Gedankenwelt von Astrid Freese geben, denn sie hat sich dem Interview gestellt und meine Fragen für Euch beantwortet:



  1. Was hat dich inspiriert, dein Buch Götterbann zu schreiben?
Eigentlich entstammt die Idee einer Mischung, die recht ungewöhnlich ist. Zum einen hat mich die Thor-Verfilmung aus dem Jahr 2011 mit Chris Hemsworth in der Hauptrolle inspiriert. Aber auch die Sumer-Ausstellung des Pergamonmuseums in Berlin. Irgendwie haben dann sowohl der Film als auch die Austellung in meinem Kopf zusammengefunden und die Idee für den ersten Teil entstand. :)


  1. Die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern hat auch sehr traurige und tiefgehende Momente. Hast du beim schreiben mit deiner Protagonistin Diana mitgelitten?
Ich leide immer mit meinen Protagonisten mit, freue mich dann aber umso mehr auf das Happy End.


  1. Hattest du einen bestimmt Mann im Kopf für Arun, als deinen Protagonisten, oder ist er dir so im Kopf erschienen?
Jaaa, Chris Hemsworth aus der Thor-Verfilmung. ;)


  1. Was macht eine Autorin, wenn sie mal eine Schreibblockade hat?
Vor ein paar Jahren hätte ich mal nie gedacht, dass ich einmal eine Schreibblockade haben könnte, denn zu schreiben, ist für mich inzwischen wie atmen. Doch vergangenen Sommer ging bei mir schreibtechnisch leider gar nichts mehr. Ich habe vieles ausprobiert, geholfen hat mir letztlich ein Kurzurlaub, bei dem ich den Kopf frei bekommen habe.


  1. Wenn du nicht gerade schreibst, was machst du dann so?
Ich liebe die täglichen Waldspaziergänge mit meiner Fellnase Aik, bei denen ich vom Alltag abschalten und neue Inspirationen finden kann. Einmal im Jahr zieht es mich nach Berlin, denn ich mag das Großstadtflair und ich verreise gern. Zum Abschalten lese ich. Am liebsten vor dem Kamin, oder im Sommer auf meiner Terrasse.


  1. Hast du einen bestimmt Ort, wo du immer schreibst?
Ich schreibe in meinem Arbeitszimmer, dass auch gleichzeitig zahlreiche Regale mit meinen Buch-Schätzen beherbergt.


  1. Nenn uns 3 Dinge, die du schon immer mal tun wolltest, aber noch nicht gemacht hast.
Ich wollte schon immer mal an einem Strand entlang in den Sonnenaufgang reiten und ich möchte gern “Hobbingen” besuchen. Genauer gesagt Neuseeland, wo “Herr der Ringe” gedreht wurde. Was ich auch schon immer mal tun wollte ist, einen Monat lang mit einem Koffer voll meiner Lieblingsbücher auf einer kleinen Insel Urlaub machen.


  1. Welches Buch liest du gerade, oder hast du als letztes gelesen?
Smaragdgrün von Kerstin Gier … zum dritten Mal. ;)


  1. Welches Buch würdest du gerne mal lesen wollen, aber bist noch nicht dazu gekommen?
Alle City of Bones: Chroniken der Unterwelt - Teile


  1. Kritik an deinen Büchern ist für dich....?
Inspirierend und schmerzlich zugleich. Es ist nie leicht, mit Kritik umzugehen, denn in einem Roman stecken neben ganz viel Herzblut auch Wochen voller Planung und Recherche, denen viele Wochen des Schreibens folgen. Allerdings formt Kritik mich auch stark und fließt in meine Schreibe ein, denn sie motiviert mich, besser zu werden.


  1. Wir es bald etwas Neues von dir zu lesen geben?
Meinen ersten Thriller, der in diesem Jahr veröffentlicht wird. Aber ich plotte auch eine Fantasy-Trilogie, auf die ich mich schon jetzt wie ein kleines Kind freue.


  1. Möchtest du deinen Leser noch was sagen?
Ich wünsche meinen Lesern ein glückliches und gesundes neues Jahr und möchte mich bei ihnen für ihre Begeisterung, ihre Treue, aber auch für ihre Kritik bedanken. Denn meine Leser inspirieren und motivieren mich immer wieder aufs Neue. Herzlichen Dank, dass es euch gibt. <3 font="">


Vielen Dank liebe Astrid für deine Zeit und deine Antworten.

Möchtet ihr eine Frage an Astrid Freese stellen, so habt ihr hier und heute die Möglichkeit. Alle Fragen die gestellt werden, leite ich an Astrid weiter.
Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Versand innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Für den Versand per Postweg wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 21.01.2018 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.



Freitag, 19. Januar 2018

BBL Literary Passion


Hallo meine lieben Leser und ein herzliches Willkommen,

als wir bei der Themenfindung passend zum Buch gesucht haben, stach diese Thematik sehr deutlich raus. Denn auch heute noch gibt es Berufe wo man als Frau die Ausnahme darstellt. Warum nun habe ich das Thema bekommen, die Entscheidung kam ganz einfach. Ich habe 13 Jahre in einer Männerdomäne gearbeitet, in der Man(n) sich erste an die Frauen gewöhnen musste.

Am besten ich fange von Vorne an, im Jahr 2000 hat sich eine junge Frau bis an den Europäischen Gerichtshof geklagt  und gewonnen. Mit diesem Gerichtsurteil war der Weg für die Frauen in alle Bereiche der Bundeswehr geöffnet, war es is dahin doch nur möglich in den Sanitätsdienst oder in das Heeresmusik Corp einzutreten, diese sind im übrigen auch ausgebildete Sanitäter. Das war für viele der Startschuss, im Sommer 2000 wurde ich positiv geprüft und haben meinen Dienst am 02.01.2001 in einer Kaserne in Dörverden mit 16 anderen Frauen angetreten.

Für alle war es eine Herausforderung, viele Auflagen und Regeln galt es zu beachten. Die Ausbilder, die bis zu jenem Tag nur junge Männer in der Grundausbildung hatten, sahen sich gezwungen Soldatinnen durch die Grundausbildung zu führen. Das führte mitunter zu Konflikten, die man nicht regeln und im Vorfeld bereits wisse kann. Dazu kam dann noch das Mediale Interesse, so waren wir 17 von insgesamt 244 Soldatinnen, die ihren Dienst an der Waffe antraten. Das sorgte ebenfalls nicht dafür das es umbedingt einfacher war, weil man immer genau darauf achtete nichts falsch zu machen.

Als ich dann nach meiner Grundausbildung in meine Stammeinheit nach Hannover versetzt worden bin, war ich die einzige Soldatin unter vielen Soldaten. Meine Kameraden waren alles andere als Begeistert. Die erste Zeit ist es ein beschnuppern und schauen wie man am besten miteinander zurecht kommt. Begrüßt wurde ich damals mit den Worten „Wir brauchen hier keine Frauen, und wir wollen hier keine Frauen“ dazu gab es auch einen Artikel in einer örtlichen Zeitung. Viele denken jetzt wahrscheinlich, oh was... ich war damals froh über diese klare Ansage, wusste ich so doch das man mich nicht mit Samthandschuhen anfassen wird. Und keine Angst, ich bin mit vielen meiner Kameraden noch heute gut befreundet. 

Es gab Situationen, wo ich im wahrsten Sinne des Wortes meinen Mann stehen musste, denn klein beigeben kam für mich nicht in Frage. Ich musste meinen Kameraden beweisen, das ich ebenso ein guter Soldat bin. Ja man hat mich getestet und geprüft, aber sind wir mal ehrlich würden Frauen das nicht auch machen, wenn ein Mann einen typischen Frauenberuf ergreifen würden.

Ich bin mit meinen Kameraden 20 Km Marschiert, obwohl ich nach 16 Km hätte sagen können das ich meine Leistung erbracht habe. Warum habe ich es nicht getan, ganz einfach, ich wollte respektiert werden, und das erreicht man nicht in dem man immer auf eine Extrawurst besteht. Ich weiß noch wir hatten eine Ausbildung mit Biwak, mein Zugführer hat mir einen abgegrenzten Bereich freigehalten zum Ruhen. Ich habe mich geweigert und darauf bestanden bei meinem Kameraden zu sein, auch Nachts. Das hat nichts mit überzogener Emanzipation zu tun, sondern damit das ich keine Sonderbehandlung erfahren wollte. Denn das sorgt nicht dafür das man von Kameraden akzeptiert wird, sondern immer aussen vor ist. Diese Vorgehensweise habe ich in all meinen Dienstjahren so beibehalten und bin damit gut gefahren.

Abschließend kann ich für mich sagen, ja es ist eine Herausforderung sich für einen Beruf in einer Männerdomäne zu entscheiden. Habe ich es bereut, nicht einen Tag. Das waren 13 tolle Jahre, ich habe Kameraden, Freunde fürs Leben gefunden, und würde es immer wieder so machen. Denn eines ist auch klar, entscheidet man sich für so einen Beruf, und da ist es egal welche Uniform man trägt. Man wächst an der Aufgabe, mich hat es Charakterstark gemacht. Und dafür danke ich gerade den Kameraden die an mir gezweifelt haben....


Was ist mit Euch, würdet ihr Euch für einen Männerstarken Job entscheiden, oder arbeitet ihr vllt schon in einem?

Das Gewinnspiel endet am Samstag 23:59 Uhr.
Ausgelost wird bei mir am Sonntag.Ihr solltet am Sonntag schnellstmöglich mir eure 2 Gewinner schicken, damit ich dann die endgültigen 2 Gewinner auslosen kann.
1. Preis ist die Tasse
2. Preis ist 5 x 1 eBook
Text für das Gewinnspiel:
Was müsst ihr dafür tun?
Beantwortet auf jedem Blog die dort gestellte Frage. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.
Gewinnspielregeln:
✩ Ihr solltet über 18 Jahre alt sein oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 20.01., 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 21.01. auf meinem Blog.