Donnerstag, 25. Januar 2018

Blogtour: Auf den Spuren des Rudels - MondKindSaga




Hallo und herzliches Willkommen,

ich darf Euch heute ein bisschen was zur Mondgöttin erzählen. Die Mythen und Geschichten der Mondgottheiten gehen weit bis in das frühe Mittelalter und noch darüber hinaus. In fast allen Kulturen gibt es Mythen zu den Mondgottheiten, mit den Unterschiedlichsten Namen. 



Ich habe mir viele Mythologien angesehen, mal ist die weiblich mal männlich. Wenn man das Internet nach Informationen absucht, findet man allerhand zu dem Thema. Angefangen bei den Namen und ihren Aufgaben. Ich habe für Euch ein paar Auszüge von einer Seite die sich mit den verschieden Mondgöttern befasst. Das sind lediglich Auszüge, da ich mir nicht anmaße das geistige Eigentum zu kopieren:

Germanische Mythologie: Mani Wie der Name (Mani= Mond) schon sagt, ist er der Mondgott und Personifikation des Mondes und Bruder der Sonnengöttin Sol. Manis Begleiter sind die zwei Kinder des Wildfinn, Bil („die abnehmende”) und Hjuki („der zunehmende”). Zusammen sind sie die drei Mondphasen. Der heutige Montag (germanisch: manatac, althochdeutsch Mondtag) ist nach Mani benannt.

Griechen: Selene Die griechische Mondgöttin und Schutzgöttin der Zauberkunst. Die Zusammenhänge von Mondphasen, Menstruation und Geburt machen sie auch zur Geburtsgöttin.

Kelten: Arianrhod  Diese keltische Mondgöttin verkörpert den Vollmond, sie trägt silberne Kleidung und hält ein silbernes Rad in der Hand. Sie ist auch die keltische Göttin der Weissagung.

Nordische Mythologie: Freya  Im Norden Europas ist Freya die größte Muttergöttin und Stammmutter. Sie verkörpert die Liebe, die Fruchtbarkeit, ist als dreifaltige Mondgöttin Jungfrau, Mutter und Himmelskönigin.   

Solltet ihr mehr Erfahren wollen, schaut auf dieser Seite nach: Der Mond in der Mythologie

Ich möchte Euch meine Favoriten der Göttinnen vorstellen:
Diana ist in der römischen Mythologie die Göttin der Jagd, des Mondes und der Geburt, Beschützerin der Frauen und Mädchen. Ihr entspricht die Artemis in der griechischen Mythologie.

Ihr Gegenpart ist die griechische Mondgöttin Luna, sie entspricht der griechischen Göttin des Mondes Selene („die Leuchtende, Strahlende“).


Wie bringt die Autorin die Mondgöttin mit der Geschichte in Einklang. Auch hier nimmt die Mondgöttin Soraya eine besondere Rolle ein, leider lernen wir Leser sie nicht mehr kennen. Sie ist dafür zuständig das der Mond seinen Zeitlauf folgt, sie trägt das Licht in sich. 

Ich finde die Mythen um den Mond und seine Gottheiten, egal in welchen Land spannend und interessant. Ihr werden soviele Aufgaben zuteil, sei es die Fruchtbarkeit oder Weissagung. Im Internet kann man sich bei der Recherche dazu verlaufen, da es überall interessante Artikel dazu gibt. Nicht alle sind Esoterisch und doch wird gerade dort die Mondgöttin immer wieder mit Ehrerbietung behandelt. 

Auch in der Fantasy Welt nimmt der Mond eine besondere Bedeutung an. Wie oft lesen wir von Wehrwesen unterschiedlichster Art, die an den Lauf des Mondes gebunden sind. 




Glaubst du an daran das es mehr als einen Gott gibt und wenn ja wie stehst du zu der Mondgöttin?!

1. Preis ist ein signiertes Print 2. Preis sind 3 x 1 eBook Text für das Gewinnspiel: Was müsst ihr dafür tun? Beantwortet auf jedem Blog die dort gestellte Frage. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt damit höhere Chancen.

Gewinnspielregeln:
✩ Ihr solltet über 18 Jahre alt sein oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 27.01., 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 28.01. auf Bella´s Blog.




MerkenMerken

Kommentare:

Aleshanee Tawariell hat gesagt…

Guten Morgen!

Ich hab eure Blogtour grade in der FB Gruppe verlinkt.
Leider stehen ja auf dem Banner nur die Vornamen der Blogger - und es sind keine Links zu den anderen Beiträgen da ...? Da ist es schwierig die anderen Tage zu finden.

Liebste Grüße, Aleshanee

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

nun als gute Christin müsste ich eigentlich nur an einen Gott in einer Gestalt glauben.

Aber ich denke mir, dass wäre zu einfach gedacht. Denn die Menschen gestern/heute/vielleicht auch noch morgen sind so verschieden....da gibt es doch Platz für viele andere Auffassung...was die Gestalt ... mehrere Götter ...Glaubensrichtungen....usw. angeht.

LG..Karin...

Manuela Schäller hat gesagt…

Huhu, guten Morgen.
Vielen Dank für den tollen Beitrag.

Ich finde Götter in Büchern total faszinierend und lese sie zu gern.
So habe ich allerdings schon so meine Probleme an den einen zu glauben.

Ich meine nichts ist unmöglich und es soll jedem sein Glauben haben.
Aber ich glaube im reellen Leben eher nicht an solche Dinge.

LG Manu

Elias hat gesagt…

Hallo,
in Büchern mag ich Götter und es kann gar nicht genug Machtkämpfe geben.
Aber so glaube ich nicht an Gott.

LG Elias

Anja Nehaus hat gesagt…

Hallo,

vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich liebe die Mythen und Sagen um Gottheiten, egal in welcher Kultur. Es fasziniert mich seit jeher, woran die Menschen glauben und wie sie sich Naturereignisse und andere Zusammenhänge erklären.
Deine Frage ist nicht leicht zu beantworten. Ich bin gläubige Christin. Daher gibt es für mich auf jeden Fall den einen Gott, wie auch immer wir ihn in den verschiedenen Religionen nennen. Aber wer sagt, dass es nicht auch andere Gottheiten geben könnte und ich mit meinem Glauben wirklich richtig liege? Ausschließen würde ich es nicht. Schließlich müssen all die verschiedenen Mythologien, die auch Ähnlichkeiten aufweisen ja irgendwie entstanden sein.

Liebe Grüße
Anja