Donnerstag, 20. Juli 2017

Christina Matesic - Elea: Die Weisheit des Drachen (Band 2)

Klappentext:
Elea gelingt die Flucht vor dem Zauberer Darrach aus dem Akrachón-Gebirge zusammen mit Arabín, ihrem Drachen. Doch um welchen Preis? Sie muss Maél, ihre große Liebe, zurücklassen, der wieder in die Hände des Zauberers fällt und Opfer dunkelster Magie wird.

Für die Liebenden beginnt von nun an ein neues Leben mit Herausforderungen, denen sie sich getrennt voneinander stellen müssen. Ihre größte Herausforderung wird jedoch letztendlich sein, dem anderen wieder gegenüber zu treten.

Ist Eleas Liebe zu Maél stark genug, um zu ihm vorzudringen, nachdem Darrach die Erinnerung an sie gelöscht hat und ihn zu einem gefühllosen, sadistischen Mann gemacht hat, dessen einziges Ziel es ist, sie leiden zu sehen? Und kann Maél diese von Darrach geschmiedete, dunkle Seite in sich besiegen, bevor Eleas Leben durch sie in Gefahr gerät?

Und dann ist da noch der weise Drache Arabin, der die eine oder andere Überraschung für Elea bereithält, die ihr die Erfüllung ihrer ursprünglichen Bestimmung, nämlich das Menschenvolk vor den dunklen Mächten zu bewahren, nicht gerade leichter macht…

Taschenbuch: 604 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (6. Juli 2015)
ISBN-10: 3738619127
ISBN-13: 978-3738619126
Print: 17,99 €
Ebook: 4,99 €, Kindle Unlimited Nutzer lesen kostenlos


Meine Rezension:

Die Geschichte geht weiter, wenn man am Ende von Band 1 denkt " ist doch klar was passiert!" dem sei hier und jetzt gesagt, das stimmt nicht. Das Buch nimmt Wendungen an, die der Leser nach Band 1 so nicht vermutet. Zumindest ging es mir so, ich war überrascht, schockiert, erfreut. Einfach weil das Buch nicht vorhersehbar ist, und Handlungsstränge bereit hält die die Geschichte von der ersten bis zu letzten Seite spannend macht.

Die Charaktere entwickeln sich immer weiter, Elea wächst mit ihren Aufgaben und stellt sich neuen Herrausforderungen die das Schicksal ihr bereit hält. Und das kann ich verraten, das Schicksal meint es wirklich nicht immer gut mit Ihr. Das ist dem Leser zwar schon in Band 1 bewusst, in Band 2 wird das ganze nochmal deutlicher. 

Mein Fazit:
Der zweite Band und die Geschichte rund um Elea ist spannend, mit interessanten Handlungssträngen und Wendungen geschrieben. Die Charaktere kommen noch mehr in ihrer eigenen Persönlichkeit zur Geltung. Das Buch überzeugt durch Tiefe, Spannungen an den richtigen Stellen und Charakteren die greifbar und authentisch sind. Es gibt Nebenhandlungen die der Geschichte die nötige Abwechslung verleihen, ohne dabei vom eigentlichen Geschehen abzulenken. Man trifft auch im zweiten Buch alte Charaktere wieder. Für mich seit langen mal wieder eine Fantasyreihe die sehr gelungen ist. Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung, für jeden Fantasyfreund der sich mal auf was neues Einlassen will.

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen