Freitag, 14. April 2017

Ani Briska - Vier Brüder ~ Brenden

Klappentext:

Wehr dich so sehr du kannst – doch auch dein Meister wird dich finden.

Brenden steht als Ältester von vier Brüdern fest im Leben, jedenfalls präsentiert er sich so nach außen. Was niemand ahnt, vor allem nicht seine drei Geschwister: Brenden ist der Unterwelt nicht unbekannt und verdient sein Geld mit einem ungewöhnlichen Geschäft: dem Tod.

Allerdings sucht ihn die Sehnsucht nach seiner Familie so heftig ein, dass er sich schwört, nur noch einen letzten Auftrag zu übernehmen. Ohne zu ahnen, was ihn erwartet, reist er nach Deutschland.
Das Schicksal hält jedoch eine winzige Überraschung für Brenden parat, die ihn zwischen die Welten katapultiert. Plötzlich steht der Auftragskiller nicht nur seinen Auftraggebern feindselig gegenüber, nein, auch sein Herz beginnt für einen anderen Menschen zu schlagen.

Wird Brenden für diese Person über Leichen gehen? Denn ohne Grund sollte er nicht töten!

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 222 Seiten
ASIN: B06XHPG827
Print: 9,96€
Ebook: 0,99€, Kindle Unlimited Nutzer lesen kostenlos



Meine Rezension:

Das ist das erste Buch welches ich aus der Feder von Ani Briska gelesen habe, daher war ich gespannt. Denn ich habe in der Reihe der Vier Brüder mit dem letzten Band angefangen, und nun mit Brenden erst den ersten Band! Ich war völlig frei von einer Meinung, da ich mich überraschen lassen wollte.

Und Überrascht war ich, Brenden seine Story spielt in Deutschland - ein Auftrag führt ihn dahin. Dieser Auftrag verändert alles, denn in seinem Handeln muss Brenden alles überdenken.  Das Buch ist keine einfache Lovestory, wer so was erwartet wird enttäuscht. Wer allerdings Action, Gewalt und Sex erwartet, wird nicht enttäuscht. Brenden lebt so ein ganz anderes leben als sein Bruder Tian, das wird schon auf den ersten Seiten klar. Aber auch ein Mann in aus der Unterwelt, kann sich irgendwann seinen Gefühlen nicht erwehren. 

Drei kleine Logikfehler sind mir aufgefallen, ich meine wir reden hier von Deutschland.
1. Als der Schuss brach auf dem Bauernhof. Die Freundin von Brenden hat ein Hoffest, das heißt viele Menschen laufen dort herum. Und keiner der Gäste fragt sich, was da los ist. Keiner ruft die Polizei, denn Handy´s gibt es ja. Und wo kam der Schuss her, würde ich mich als Gegner so verraten. Eher nicht, denn das würde ja alles auffliegen lassen.

2. Brenden wird schnell klar, das er die Schuld daran trägt. Warum macht er sein Handy an, er ist doch ein Spezialist in dem was er tut. Ihm hätte klar sein müssen, das sein Gegener nur darauf wartet das er sein Handy anmacht. Wäre ich in der Situation, hätte ich nur für meine Familie ein sichereres Handy, und nicht das womit ich auch sonst meine Geschäfte führe.
 
3. Der Autounfall,warum überschlug sich das Auto. Wurde es manipuliert? Ich denke ja, denn die Gegener hatten wahrscheinlich genug zeit dafür. Es ist aber nicht so offensichtlich, hier hätte es ruhig ein bisschen mehr sein können. Und sei es in dem Telefonat, was Brenden noch führt.

Mein Fazit:
Eine Spannende Geschichte, ja auch in Deutschland gibt es vermutlich eine Unterwelt wovon der normal Bürger nichts weiß. Bis auf die drei kleinen Logikfehler, ist die Story als solches stimmig. Was für mich allerdings immer noch nicht so klar ist, was verbindet die Brüder so sehr mit Deutschland. ich dachte Buch eins gibt darüber Aufschluss, ich vermute das man es richtig versteht wenn man auch die anderen beiden Brüder gelesen hat.

Eure Jeanette


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen