Sonntag, 25. Dezember 2016

Freya Miles - Mein Schicksal und Du


Klappentext:

Wie viele Tage voller Glück bleiben dir noch? 
Eine Frage, die sich der charismatische und gut aussehende Chirurg Dr. Henry Miller nie stellen wollte - bis ein Schicksalsschlag sein perfektes Dasein von einer auf die andere Sekunde beendet. 
Welchen Sinn gibt es noch, wenn Schmerz dein Herz erfüllt? 
Gezwungen, ein nicht länger lebenswertes Leben zu ertragen, kämpft sich Henry mühevoll durch jeden einzelnen Tag, nicht ahnend, dass seine Frau Katherine jahrelang ein grausames Geheimnis vor ihm bewahrt hat. 
Wie sollst du es ertragen, wenn deine Vergangenheit mit einem Mal deine Zukunft ist? 
Ohne Vorwarnung wird Henry nicht nur mit Katherines altem Leben, sondern auch mit der selbstsicheren Powerfrau Melissa Covington konfrontiert. 
Eine Frau, die er noch niemals zuvor gesehen hat und die ihm doch so bekannt vorkommt. 

„Ein Buch über Trauer und Schmerz, Liebe und Hass, Vertrauen und Zweifel in einer vollkommen neuen Erzählweise“ - Anna H. 


Verlag: Booklover Verlag; Auflage: 2 (24. Dezember 2016)
ASIN: B01N7LSA34
Ebook: 0,99€, Kindle Abo Nutzer lesen kostenlos


Meine Rezension:

Als ich das Buch zu lesen bekam, war ich offen für neues aus der Feder von Freya Miles. Auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich für das Buch bedanken. Das hat keinerlei Auswirkungen auf meine Rezension und Bewertung. Und ich bin so froh, das sie sich dazu entschlossen hat das Buch zu veröffentlichen. WARUM, werdet ihr Fragen: Das Buch hat alles, was ein gutes Buch ausmachen muss. Tiefe, Gefühle, Drama, Liebe.
Ich möchte Euch zeigen was ich damals schrieb, nachdem ich die letzten Seiten gelesen habe. 😢 es ist eine tolle Geschichte die gelesen werden sollte. Und dieser Meinung bin ich noch heute.

Der Schreibtstil und die Geschichte ist anders als die bisherigen Bücher von Freya Miles. Wenn man die ersten Seiten liest, merkt man schnell das hier ein ganz besonderes Herzblut eingeflossen ist. Die Charaktere sind mit einer Tiefe dargestellt, das man sie förmlich vor sich sehen kann. Das Buch berührt den Leser, nimmt ihn mit auf eine traurige Reise, lässt ihn den Schmerz spüren, den Hass und Zweifel und den Kampf um Vertrauen. Ich habe selten ein Buch gelesen, was so viele Emotionen in seinen Seiten verbirgt wie dieses Buch. 

Mein Fazit für das Buch:
Es müssen nicht immer Millionäre sein, es können auch andere Menschen sein. Es muss nicht immer ein BadBoy sein: Freya Miles hat sich mit dem Buch in ein neues Genre gewagt, und ich muss sagen das ist für mich das beste Buch aus ihrer Feder. Eine Emotionale Geschichte, die Taschentücher müssten eigentlich mitgeliefert werden 😉 Von mir bekommt das Buch eine Kauf- und Leseempfehlung und gehört für mich zu den besten Büchern 2016

Eure Jeanette

Keine Kommentare: