Dienstag, 29. September 2015

C.M. Spoerri - Band 2 Die Greifensaga "Die Träne der Wüste"



Kurzbeschreibung:

Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren?
Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?
Das Buch hat 318  Seiten, erscheint im Sternensand-Verlag und kann bereits Vorbestellt werden.  
Erscheinungstermin ist der 01. Oktober 2015

Der Link zum Ebook: Die Greifen-Saga (Band 2): Die Träne der Wüste

Meine Rezension:

Ich durfte das Buch bereits auf meinem Ebook Reader in den Händen halten. Für Euch habe ich es gelesen und darf es schon rezensieren.

Was soll ich sagen, ich bin begeistert, das Buch fängt da an wo Band 1 zu Ende geht. Man hat nicht das Gefühl das man ein Buch aus der Hand gelegt hat und ein neues in die Hand genommen hat. Die Geschichte fängt den Leser sofort wieder ein, die Spannung ist auch beim zweiten Buch von der ersten Seite an vorhanden. 

Wieder begleiten wir Mica, Faím und nun auch Néthan in ihrer Geschichte und auf ihrem Weg. Die Kapitel sind wieder so aufgebaut das man zwischen den dreien wechselt, wie beim ersten Band ist es nicht störend. Ganz im Gegenteil, es macht Spaß immer wieder von Mica zu ihrem Bruder zu blicken. Und nun auch Néthan dabei zu begleiten seinen eigenen Weg zu finden.

C.M. Spoerri ist ihren Schreibstil treu geblieben, das merkt man sobald man es liest. Ich kann wie schon beim ersten Band zu der Sage, wieder nur sagen. Kauft es und lest es, denn es ist eine sehr gelungene Fortsetzung der Sage.

Eure Jeanette

1 Kommentar:

Ulrike Wagner-Kubitza hat gesagt…

Genauso wundervoll geschrieben wie die Alia-Bände. Mitreißend, spannend, humorvoll und sehr intensiv tiefgehend. Man muss sich bremsen, um es nicht in einem Rutsch durchzulesen.